Verpflegung und Mahlzeiten

Frühstück

Um auf die unterschiedlichen Bedürfnisse der Kinder eingehen zu können gibt es, von 7:30 bis 10:15 Uhr, im Frühstückscafé das gleitende Frühstück. Dort treffen sich die Kinder aus der Sonnenstrahlen- und Regenbogengruppe. Die Wölkchenkinder frühstücken in der Anfangszeit in ihrer Gruppe. Je nach Alter, Entwicklungsstand und Selbstständigkeit der Kinder besuchen diese im Laufe der Zeit auch das Café. Die gemeinsamen Mahlzeiten verstehen wir als Bildungsprozess, daher wird das Frühstückscafé kontinuierlich durch eine pädagogische Fachkraft betreut und jedes Kind individuell begleitet. Die Kinder bringen an vier Tagen in der Woche ihr Frühstück von zu Hause mit. Hierbei legen wir Wert auf eine gesunde überschaubare Portion. Milchschnitten, Schokopudding, Chips etc. gehören dabei nicht auf die Frühstücksteller. An allen Wochentagen stehen den Kindern Getränke, wie Milch, Kakao, Tee und Wasser für das Frühstück zur Verfügung, finanziert werden die Getränke über den Etat des Familienzentrums. Für alle Kinder gibt es, z.Zt. mittwochs, 1x wöchentlich ein gemeinsames gesundes Frühstück, welches mit Unterstützung einiger Eltern vorbereitet und in den Stammgruppen an einer langen Tafel eingenommen wird.

Kosten pro Monat 3,50 €.

Mittagessen

Das Mittagessen wird täglich frisch von der Mensa der Franziskusschule in Ahaus angeliefert. Bei der gemeinsamen Speiseauswahl für die Woche achten wir darauf, dass ein- zwei Mal pro Woche ein vegetarisches Essen auf dem Speiseplan steht. Anhand von Bildkarten und Fotos können die Kinder, an einem Memoboard in der Eingangshalle, das tägliche Mittagessen erkennen. Wir legen Wert darauf, dass das Mittagessen, nach einem lebhaften Kindergartenvormittag, in einer Wohlfühlatmosphäre stattfindet.

Die Kinder essen in der Regel gegen 12.00 Uhr, in ihrer Stammgruppe und decken sich ihren selbstgewählten Platz selber. Das Mittagessen wird in Schüsseln und auf Platten am Tisch angerichtet, sodass sich jedes Kind, je nach Entwicklungsstand, selbstständig bedienen kann, wobei die pädagogischen Fachkräfte individuelle Hilfestellung leisten. Das Mittagessen, wird je nach Anzahl von 1-2 Fachkräften pro Gruppe begleitet. Die Kinder werden ermutigt auch unbekannte Nahrungsmittel zu probieren, aber kein Kind wird gezwungen etwas zu kosten oder seinen Teller leer zu essen. Trotzdem legen wir Wert darauf, dass sich jedes Kind von jeder Beilage etwas (manchmal nur erbsengroß) auf den Teller auftut, denn wir haben die Erfahrung gemacht, dass Kinder eher bereit sind etwas zu probieren, wenn es „dazu gehört“ und kein großer Wirbel um einzelne Lebensmittel gemacht wird.

Da wir den Nachtisch als Teil der Mahlzeit ansehen, ist es obligatorisch, dass niemand davon ausgeschlossen wird. Nach dem Essen, dem gemeinsamen Tisch abräumen und dem Zähne putzen beginnt die Ruhephase, das bedeutet, schlafen, träumen, Erzähltheater, Cd (Musik oder Hörspiel hören), leises spielen und beschäftigen, wie malen, puzzeln oder oder oder. Die Kinder können größtenteils frei wählen, in welcher Gruppe und mit welcher Beschäftigung sie ihre „Mittagsruhe“ verbringen wollen.

Kosten pro Mahlzeit 3,00€

Nachmittagssnack

Am Nachmittag, in der Zeit zwischen 14.00- und 15.00 Uhr, haben die Kinder die Möglichkeit einen kleinen Snack (Obst, Gemüse, Zwieback, Knäckebrot, Kekse, Quark, Kuchen o.ä.) zu sich zu nehmen. Finanziert wird der Nachmittagssnack über die Frühstücksumlage, sowie den Etat des Familienzentrums..

In jedem Gruppenraum befindet sich ein Wassersprudler, sodass Wasser als Durstlöscher für die Kinder den ganzen Tag frei zugänglich ist.